„Wir wollen unser Haus verkaufen und ziehen zu den Kindern“ erzählt Frau Haas, Bergheim. Jedoch stören sich Makler und Interessenten an den Feuchteschäden im Keller. Diese kommen durch einen Defekt an der Horizontalsperre und mangelnde Abdichtung Kellerausgang zum Garten. Herr Sieben hat uns gut beraten und über die notwendigen Schritte genau informiert. Zusammen mit seinem Kollegen wurden dann die Arbeiten an einem Tag erledigt. Der Keller war nicht nur sauber nach den Arbeiten sondern ist seither auch absolut trocken egal wieviel Regen runter kommt. „So konnten wir unser Haus guten Gewissens verkaufen“ meint Herr Haas.

Familie Haas, Bergheim

„Wir haben das Haus in Aachen, Jakobsstraße als zusätzliche Altersvorsorge gekauft und wussten, dass der Keller schon immer ziemlich nass war“ berichtet Frau Vögeli. Nach einer Besichtigung haben Handwerker von SchimmelPeter eine Probearbeit gemacht. Ein unabhängiger Sachverständiger hat jetzt nach über einem Jahr festgestellt, dass im Probebereich die Feuchtewerte tatsächlich besser geworden sind. „Jetzt können wir die weitere Sanierung in Ruhe angehen“ meint Frau Vögeli.

Haussanierung in Aachen von Frau Vögli

„Unser Haus ist noch gar nicht so alt und trotzdem sind Kellerräume so feucht, dass wir kaum etwas vernünftig lagern können“ klagt Frau Kirchberg, Niederkrüchten. Damit der Kellerbereich nicht nur zur Lagerung sondern auch als Arbeitsbereich uneingeschränkt nutzbar ist wurde u.a. auch SchimmelPeter um Rat gefragt. Nach ausführlicher Begutachtung vor Ort und Beratung von Herrn Sieben zu unterschiedlichen Methoden der Abdichtung bekamen wir ein gut verständliches Angebot mit attraktiven Konditionen. „Sauber und korrekt wurden die Arbeiten ausgeführt und wir können den Keller jetzt wie geplant nutzen“ ist auch Herr Draken zufrieden.

Feuchter Keller in Niederkrüchten von Frau Kirchberg

„Schon länger hat uns der Feuchteschaden am Sockel und Erdgeschoß gestört und alle Versuche neuen Putz aufzubringen haben nichts gebracht“ erzählt Frau Kaumanns, Kirchherten. Jetzt zeigen die Messwerte bei der ersten Nachkontrolle, dass die Feuchtewerte in der Wand wirklich deutlich gesunken sind. „Da hat die ganze Arbeit ja tatsächlich doch etwas gebracht“ ist Frau Kaumanns erleichtert. Sobald das Wetter wieder wärmer wird, kann der Sockel dann auch endlich neu verputzt werden – diesmal dauerhaft.

Sockelabdichtung in Kirchherten von Frau Kaumanns

Nach dem bei uns alles wieder an seinem gewohnten Platz steht, die Baustellen schon fast wieder in Vergessenheit geraten ist, möchte ich mich abschließend bei Ihnen melden. Wir sind sehr zufrieden mit der Bauausführung, dem geplanten und letztlich eingehaltenen Zeitplan und den Kosten, die sich auch voll im Plan gehalten haben. Es war zwar nur ein relativ kleiner Wanddurchbruch.

Erfahrungen von Hermann Reutter

Aufgrund eines Rohrbruches in einem Kellerraum und den daraus resultierende Folgen (feuchte Wand, Geruchsbelästigung und mögliche Schimmelbildung)suchten wir Rat bei der Firma Schimmelpeter, vertreten durch Herrn Christ. Bei der kurzfristig durchgeführten Ortsbegehung stellte Herr Christ bei seinen ausführlichen Messungen außerdem fest,dass eine weitere Außenwand wegen einer offensichtlich unsachgemäß angebrachten Treppe (mangelnde Abdichtung zur Hauswand hin?) mit Feuchtigkeit entlang des Treppenverlaufes befallen war.In der folgenden, detaillierten Beratung wurden die notwendigen Schritte zur Sanierung des betroffenen Raumes erläutert.Die Aufträge zur Abdichtung der Treppenwand (diese wurde zunächst mittels des von ihm empfohlenen Verfahrens chemisch erfolgreich abgedichtet) und zur Sanierung der durch den Rohrbruch befallenen Wand wurden nach verzuglosem Eingang der Kostenvoranschläge erteilt. Fragen dazu wurden telefonisch geklärt.

Um die andere, wegen des Rohrbruches befallene Wand zu sanieren, war ein Abschlagen des Putzes bis auf das Mauerwerk notwendig. Wir entschlossen uns, dies auch bei den anderen drei Wänden durchführen zu lassen. Ein Wasseranschluss und vier zusätzliche Steckdosen wurden verlegt, ein Fenster zugemauert und mit einer Öffnung für eine Dunstabzugshaube versehen.

Diese Arbeiten, einschließlich anschließendem Aufbringen von Silikatplatten, Verputzen, Streichen, usw., wurden mit einem nicht zu vermeidenden Minimum an Lärm und Staub (mittels eines Reißverschlusses verschließbarem Durchgang in der Tür) durchgeführt. Kurzfristige Änderungswünsche unsererseits wurden berücksichtigt. Fragen wurden geduldig, ausführlich und freundlich beantwortet.Herr Christ beriet uns darüberhinaus ebenso kompetent bei der Auswahl der durch uns noch anzubringenden Deckenverkleidung und stellte uns verschiedene Optionen mit Anschauungsmaterial zur Verfügung.Die erstklassige Beratung, die anschließende professionelle Durchführung, das erwähnenswerte Preis-/Leistungsverhältnis und die während der Arbeiten gemachten Erfahrungen bewegten uns dazu, das in den nächsten Jahren anstehende Neuverputzen unseres Hauses höchstwahrscheinlich in seine Hände zu legen.

Peter und Vera Wamser, Neunkirchen-Seelscheid